Du befindest Dich hier » Links » Gr├╝nkohlholding

Gr├╝nkohlholding zu Winsen/Luhe k.e.V.

2015

Gr├╝nkohlhymne 1

Gr├╝nkohlhymne 2

Download Gr├╝nkohlhymne 3
gr_nkohlhymne_iii.pdf - 580 kB
Download Jubil├Ąumslied
jubil_umslied.pdf - 595 kB

Bo├čeltour der Gr├╝nkohl-Holding 2012/13

Zur traditionellen Bo├čeltour der Gr├╝nkohl-Holding zu Winsen/Luhe k.e.V., einem Zusammenschluss ehemaliger und aktiver Handballer der HGW sowie deren Freunde und Unterst├╝tzer, lud Bo├čelvater und Kohl-Creativ-Director Manfred Staiger an die Traditionsstrecke am Ilmenaudeich in T├Ânnhausen ein. Wie in den Vorjahren hatte er alles akribisch vorbereitet, sodass einem rasanten Wettkampf nichts im Wege stand. Das Pr├Ąsidium der GKH war neben dem Bo├čelvater noch durch den Primus und Gr├╝nkohlordenskoordinator Hartmut Gro├čmann, der dieses Mal aufgrund k├Ârperlicher Gebrechen als Schiedsrichter fungierte, und den Assistenten der Gesch├Ąftsleitung und Kohlkommunikationsobersekret├Ąr ÔÇ×YoungsterÔÇť Buse vertreten. Neben den Genannten wagten sich in diesem Jahr (leider) nur acht weitere Recken an die Kugeln. Aufgewertet wurde die Runde durch ÔÇ×internationaleÔÇť Beteiligung, durch Thorsten, den Schwiegersohn des Bo├čelvaters. Trotz der geringen Beteiligung und des verbissen gef├╝hrten sportlichen Wettkampfes war die Stimmung immer hervorragend, auch dank des gut gef├╝llten mitgef├╝hrten Bollerwagens.
Auf das genaue Ergebnis der ÔÇ×Bo├čelschlachtÔÇť soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden. Nur kurz: Die Mannschaft ÔÇ×BlauÔÇť um den ostfriesischen Jugend-Bo├čelmeister Manfred S├Âker konnte sich trotz gewiefter taktischer Einstellung durch den Spielertrainer und hochkar├Ątiger Besetzung (Rainer Frese, Hannes Sander, Bernhard Kr├Âpke und Jungspund Thorsten) nicht durchsetzen und musste die vom Bo├čelvater neu gestalteten Orden der Mannschaft ÔÇ×GelbÔÇť (Youngster, Horst Domminski, Gr├╝nkohlk├Ânig 2012 ÔÇ×SchipperÔÇť Rieckmann , Manni Staiger und Daisy Br├╝gmann) ├╝berlassen.
Zur Ordensverleihung und zum schmackhaften Schinkenessen im Gasthaus Rieger in T├Ânnhausen fanden sich noch eine Handvoll Holding-Mitglieder ein, die aus verschiedenen Gr├╝nden nicht am sportlichen Tun teilnehmen konnten. Mit dieser Veranstaltung er├Âffnete die Holding das Gr├╝nkohljahr 2013, das f├╝r die Mitglieder wieder das beliebte Spargelessen, die Kutschfahrt mit Owi Reimers und den H├Âhepunkt des Gr├╝nkohlverzehrs am 22. November bereith├Ąlt.
Hartmut Gro├čmann, Primus

Bilder vom Gr├╝nkohlk├Ânig 2012

Bilder vom Gr├╝nkohlk├Ânig 2010

Willkommen bei der Gr├╝nkohlholding zu Winsen/L. k.e.V.

Sollte es tats├Ąchlich noch Leute geben, die trotz vielfacher Berichterstattung in den Winsener Printmedien mit dem Begriff der Gr├╝nkohlholding nichts anzufangen wissen, soll ihnen hier ihre Wissensl├╝cke geschlossen werden.
Bei der Holding handelt es sich um ÔÇ×Freunde und Unterst├╝tzer der HGW-AltedritteherrenmannschaftÔÇť. Ihr Zweck ist die ÔÇ×F├Ârderung von Kultur und Geselligkeit, insbesondere zur Verwirklichung eines j├Ąhrlichen Gr├╝nkohlverzehrsÔÇť. Mit diesen beiden Zitaten aus der Gr├╝nkohlholdingverordnung vom 4.3.1994 (siehe Link) ist die Vereinigung schon im Kern charakterisiert.
Nachdem sich die Altedritteherrenmannschaft bereits einige Jahre lang informell in verschiedenen Winsener Gasth├Ąusern zum Gr├╝nkohlessen getroffen hatte, kam die Idee auf, diese Runde zu institutionalisieren, wozu mit der Gr├╝ndungssitzung am 14.1.1994 bei Maggi in der ÔÇ×Alten SchmiedeÔÇť ein erster entscheidender Schritt getan wurde. Aus den Vorstandswahlen gingen hervor: Eddi Vollbrecht (Gr├╝nkohlprimus), Youngster R. Buse (Kohlkommunikationssekret├Ąr), Manni Staiger (Gr├╝nkohlwart), Rolf-R. Bittermann (Kohlh├Ąndler), Hartmut Gro├čmann (Gr├╝nkohlordenskoordinator) sowie Addi Falken (Gr├╝nspan). Im Laufe der Jahre hat es ├änderungen im Pr├Ąsidium gegeben: Eddi ist zum Ehrenprimus ernannt worden und somit aus dem operativen Gesch├Ąft ausgeschieden. Seine Funktion hat der Gr├╝nkohlordenskoordinator mit ├╝bernommen. Neu hinzu gekommen sind der Kohl-e-w├Ąchter Bernd Lie├čke und der Kohl-Internet-Organizer.de Gerd Sto├čmeister. Weitere Details wie Vorstandswahlen, Finanzen, Rechtsfragen u.├Ą. sind unter dem Link Gr├╝nkohlholdingverordnung nachzulesen.
Beim j├Ąhrlichen Gr├╝nkohlverzehr am 3. Freitag im November, zu dem das Pr├Ąsidium f├╝r die Teilnehmer vorher eine Nie├čbrauchberechtigung auszusprechen hat, legt man gro├čen Wert auf gewisse im deutschen Vereinswesen tradierte Rituale wie den Einmarsch des Pr├Ąsidiums hinter dem Gr├╝nkohlbanner (siehe Bild), dem Absingen der Gr├╝nkohlhymne sowie des Gr├╝nkohlliedes, dem ÔÇ×Riet mie doalÔÇť, der Auszeichnung verdienter Verzehrer mit dem Gr├╝nkohlorden am Bande (Link: Ordensliste) sowie nicht zuletzt der Darbietung hochwertiger kultureller Beitr├Ąge (siehe Link). Den Abschluss des Verzehrs bildet traditionell das Preisknobeln unter der Regie von Knobelvater Manni Staiger. Seit Februar 2003 wird der vom Gr├╝nkohlordenstr├Ąger Klaus Westphal urspr├╝nglich f├╝r das Knobeln gestiftete Ammerl├Ąnder Schinken beim Schinkenessen im Gasthaus Rieger in T├Ânnhausen verzehrt, wo die Holding seit ├╝ber zehn Jahren ÔÇ×zu HauseÔÇť ist. Zur F├Ârderung der Geselligkeit und der Landwirtschaft (Sponsor: Peter Gehrdau , Gehrdau┬┤s Gem├╝sehof, aus Borstel) ist auch an ein Spargelessen im Jahre 2005 gedacht.

Seite durchsuchen

Durchsuche unsere Seite anhand von Stichw├Ârtern: