Du befindest Dich hier » Startseite

Willkommen auf der offiziellen Internetseite der HG Winsen.

------------------------------------------------------------------------------------------

ERGEBNISSE 01.10 bis 20.10

Damen: Südkreis Clenze II - HG Winsen II So. 09.10 15:00

Damen: HG Winsen II - Tus Hohnstorf/Elbe II  So 16.10 12:10   WINARENA

mJA: HG WInsen - TSV Wietzendorf   So. 16.10 13.40    WINARENA

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

* Vorschau aller Spiele der HGW Saison 2016/17

Heimspiele HG-Winsen September bis Dezember 2016

Link zu Endauswertung Punktesystem 2015_16

Link zu Bildern und Artikel mjE Cuxhaven 2016

* INFOS zum - wir leben Elbe-Masters 2016 - gibt es hier!*

Download
heimspielplan_mit_kiosk-einteilung-dez._2016.pdf - 566 kB

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ERSTE HERREN IN DIE LANDESLIGA AUFGESTIEGEN

07.05, am letzter Spieltag gewinnen die ersten Herren in bei Heidmark II mit 30:25
07.05, am letzten Spieltag verliert die SG Ludorf/Scharmbeck bei Westercelle mit 21:23

Das bedeutet die HG Winsen springt noch auf Platz 3 vor, ein schoener Abschluss!

NEIN VIEL MEHR – DAS IST DER AUFSTIEG IN DIE LANDESLIGA

In diesem Jahr steigt auch der Dritte der Regionsoberliga auf, und so konnten die ersten Herren den Abschluss ihres scheidenden Trainers Clemens Reimer kroenen. Glueckwunsch.

Und fuer die neue Saison unter Sven Meyer wuenschen wir unserem neuen Landesliga Team (Die Damen spielen dort ja schon eine Weile) alles Gute!

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Clemens Reimer verabschiedet

Nach 4 guten Jahren: Trainer der ersten Herren am letzten Heimspieltag der Saison verabschiedet

Am Samstag den 30.04. fand der letzte Heimspieltag der ersten Herren in der WINarena statt. Zu Gast der verlustpunktfreie Tabellenfuehrer aus Soltau. Es reichte nicht ganz dem zum Saisonende scheidenden Trainer Clemens Reimer zwei Punkte als Geschenk mit zu geben. Am Ende hiess es 31:34. Am naechsten Wochenende, zum letzten Spiel der Saison in Heidmark, ist aber der Abschiedserfolg fest eingeplant. Vielleicht klappt es ja noch mit Platz3!

Clemens Reimer war 4 Jahre Trainer unserer ersten Herren, zwei Jahre Landesliga, zwei Jahre Regionsoberliga. Als Dank fuer diese lange und gute Zeit wurde Clemens am Samstag von Team, den Fans und dem Vorstand der HG-Winsen offiziell verabschiedet. Grund fuer den Abschied war der Wunsch nach mehr Zeit fuer Beruf und Berufung (Clemens wird Vater).
Auf diesem Wege dankt die HG-Winsen Clemens auch noch einmal fuer die Zeit und den Einsatz – wir wissen es zu schaetzen!

Im Anschluss an das Spiel der Herren und dem souveraenen Sieg der Damen II gegen die TSV Auetal (26:13) wurde der Heim-Saisonabschluss, wie es sich gehoert, gemeinsam vor der WINarena gefeiert. Bestimmt wurde hier schon ueber die naechste Saison gesprochen, dann mit Sven Meyer als neuen Trainer der ersten Herren! Sven, wir wuenschen Dir, wie allen anderen eine gute Hand und viel Erfolg – aber die Saison 2016/17 ist ja noch etwas hin.

Bis dahin allen eine schoene sonnige Sommerzeit.

Letzer Spieltag der Saison/Verabschiedung Clemens Reimer------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HG Winsen auf Facebook

Viel Trubel in der WINarena

Am Sonntag war die WINarena neun Stunden lang fest in der Hand der kleinsten Nachwuchsmannschaften. Die Organisatoren, Uschi und Norbert, mussten so viele Mannschaftsmeldungen wie noch nie annehmen. So wurde der Tag auf drei Turniere aufgeteilt: Beim ersten spielten die Superminis auf zwei Feldern, das folgende Miniturnier wurde dann nur auf einem Feld gespielt bevor dann beim zweiten Miniturnier wieder beide Spielfelder genutzt wurden. Zwischendurch konnten sich die Kinder auf der Bewegungslandschaft, die in der angrenzenden Zweifeld-Halle aufgebaut war, austoben oder am reichhaltigen B├╝ffet st├Ąrken.
Vielen Dank auch an die Jungschiedsrichter Luci, Timo und Tom und alle anderen flei├čigen Helfer und Spender, denn nur so kann so ein Mammutturnier durchgef├╝hrt werden! Fotos der teilnehmenden Mannschaften und ein paar Eindr├╝cke unserer vier Teams findet ihr unter FOTOS (15.03.)

Die HG Winsen trauert um ihren Trainer “King” K├Ânig

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer f├╝r uns da war, ist nicht mehr. Du fehlst uns! Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.
Die Handballerinnen und Handballer der HG Winsen und vieler befreundeter Vereine m├╝ssen schweren Herzens Abschied nehmen von Klaus-Peter K├Ânig, m├╝ssen Abschied nehmen von ÔÇ×KingÔÇť.
Das Herz des Mannes, ohne den die HG Winsen in den ├╝ber 40 Jahren ihres Bestehens nicht vorstellbar gewesen w├Ąre, hat im Alter von nur 61 Jahren aufgeh├Ârt zu schlagen. Ob als Spieler der ersten und zweiten Herrenmannschaft, als Trainer, als Vorsitzender oder als Sponsor ÔÇô King war immer da, wenn man ihn brauchte. Er hatte f├╝r jeden ein offenes Ohr und war stets mit Rat und Tat an unserer Seite.
Gerade als er nach einer schweren Erkrankung und einem mehrw├Âchigen Klinikaufenthalt wieder Mut gefasst hatte und optimistisch der Reha entgegen blickte, ereilte ihn am Morgen des 11. November der Tod im Schlaf. Seinen vierten Herzinfarkt hat King nicht ├╝berlebt.
Mit ihm verliert der Handball in Winsen ein Urgestein und echtes Original. Seien es seine l├Ąngeren Haare, seine scheinbar so zerbrechliche Brille, die viele St├╝rze auf den Hallenboden schadlos ├╝berstand, sein herzliches Lachen oder sein hei├č geliebter Toyota Celica, von dem es weltweit nur 40 Exemplare geben soll ÔÇô so kannte man King. Man musste ihn einfach m├Âgen.
Von jungen Jahren an spielte er Handball im MTV Winsen und war im Gr├╝ndungsjahr 1973 der SG Winsen, sp├Ąter dann HG Winsen, einer der jungen Wilden, die als 20-J├Ąhrige die Chance bekamen, mit den verbliebenen Spielern vom HSV St├Âckte in der Bezirksklasse zu spielen. Im Zwei-Jahres-Rhythmus folgen die n├Ąchsten Ereignisse: 1976 Aufstieg in die Heideliga, 1978 Schipper Rieckmann st├Â├čt zur Ersten Herren, 1980 Sprung in die Verbandsliga, 1982 Abstieg aus der Verbandsliga.
Auch die erfolgreichsten Zeiten der HG Winsen sind eng mit dem Namen von King, dem Linksh├Ąnder vom Gro├čen Brack, verbunden. Ab Mitte der 1980er-Jahre f├╝hrt der Weg von der Verbandsliga, ├╝ber die Oberliga bis in die Regionalliga. Viele der heutigen Herren- und Damenspieler haben die HGW damals als Kinder in der fast immer ausverkauften Gymnasiumhalle angefeuert.
Auch als es mit der HG Winsen nach dem verpassten Klassenerhalt bergab ging und die Mannschaft in der 2. Bezirksklasse einen Neuanfang wagte, suchte King nicht das Weite. Er stand treu zu seinem Verein, trug als Spieler mit zwei Aufstiegen innerhalb von zwei Jahren zur R├╝ckkehr in die Heideliga bei. Im Alter von fast 40 Jahren wurde er zum vierten und letzten Mal aus der ersten Herrenmannschaft verabschiedet. Von 1993 bis zu seinem Tod hat King die Zweite Herren trainiert.
20 Jahre Spieler in der Ersten Herren, 20 Jahre Trainer der Zweiten Herren ÔÇô wo gibt es so etwas heute noch? Selbst an seinem 60. Geburtstag fehlte der Verstorbene nicht auf der Jahreshauptversammlung seiner HG Winsen.
Sein Leben waren der Handball und die Allianz-Vertretung in der Winsener Stra├če in Harburg. Das Faible f├╝r das Versicherungswesen war ihm von Vater Harry und Mutter Anita, die im Juni dieses Jahres verstarb, in die Wiege gelegt worden. Von seinem Privatleben, seinem Haus mit gro├čem Garten in Garlstorf, seiner Ehefrau und seiner Vorliebe f├╝r Hunde und Aquarien wissen nur die wenigsten aus eigener Anschauung zu berichten.
King ist in all den Jahren seinem Verein und sich selbst treu geblieben. Ein idealtypischer Versicherungsvertreter im gro├čen Allianz-Konzern sieht mit Sicherheit anders aus. Eine gesunde Lebensweise war auch nicht das Ding von King. Selbst zwei fr├╝he Herzinfarkte konnten ihn nicht entscheidend zum Umdenken bewegen. Und so bleiben auch Erz├Ąhlungen von manch wilder Siegesfeier bei Thilo Meyer oder Maggi in der alten Schmiede in Erinnerung, bei denen das Fleisch nicht schwarz genug gebraten sein konnte, bei denen manche Laterne mit Rotwein oder KiBaWi (Kirsch-Banane-Whisky) die Runde machte und bis tief in die Nacht Karten (bevorzugt Rote Bella) gezockt wurde, bis ein Taxi mit zwei Fahrern (Doppeltaxi) bestellt wurde, um einerseits King und andererseits den geliebten Toyota ins heimische Garlstorf zu kutschieren.
Das alles ist Geschichte und King kann leider nicht mehr davon erz├Ąhlen. Im engsten Familienkreis hat er seine letzte Ruhe auf dem Waldfriedhof in Winsen gefunden. Unser Mitgef├╝hl gilt in diesen schweren Tagen seinen Angeh├Ârigen.

Die Handballerinnen und Handballer der HG Winsen m├Âchten in w├╝rdigem Rahmen von einem ihrer Gr├Â├čten Abschied nehmen. Am Sonnabend, 6. Dezember, Treff um 13 Uhr auf dem Friedhof, wollen wir das Grab besuchen und einen Kranz niederlegen. Anschlie├čend geht es zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Gasthaus Zum nassen End, Deichstra├če. Alle, die King kannten und sch├Ątzten, sind herzlich eingeladen.

Lieber King, vielen Dank f├╝r all die Jahre an unserer Seite und in unserer Mitte.
Wir sind unendlich traurig und werden Dich nicht vergessen. (28.11.14)

Das Schlimme am Tod ist nicht die Tatsache, dass er uns einen geliebten Menschen nimmt, sondern vielmehr, dass er uns mit unseren Erinnerungen allein l├Ąsst.

Liebe Handballfreunde,
wir sind sehr traurig, Euch mitteilen zu m├╝ssen, dass Nicole (Kart├Âff) Mertens verstorben ist!
Mit Nicole verlieren wir einen lieben, netten und hilfsbereiten Menschen, der f├╝r uns alle immer da war! Sie hinterl├Ąsst eine L├╝cke in unseren Herzen, die wir nicht so schnell schlie├čen werden k├Ânnen!
Nicole war ├╝ber viele Jahre im Vorstand der HG Winsen und des JHV Winsen in verantwortungsvoller Funktion und ebenso als Spielerin und Schiedsrichterin t├Ątig. Sie war aufgrund ihres fr├Âhlichen Wesens nicht nur in der Region sondern in ganz Deutschland bekannt und beliebt!
Unsere Gedanken sind bei Ihrer Familie und wir w├╝nschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Nicole, wir werden dich immer in Erinnerung behalten und nie vergessen!
Der Vorstand der HG Winsen und des JHV Winsen (23.08.13)

Der HG Winsen HOODIE ist da!

Ab sofort kann der neue HOODIE in der HGW-Farbe mit dem -Schriftzug bestellt werden.
Bestellungen nimmt Schipper unter schipper.rieckmann(at)t-online.de entgegen.
Kosten: ÔéČ 29,90 (+ ÔéČ 3,00 mit Namen)
Gr├Â├čen: S bis 6XL (Gr. 8/10 und 12/14 f├╝r Kinder ohne Kordel); die figurbetonte Variante gibt es in XS bis 3XL (17.06.13)

Seite durchsuchen

Durchsuche unsere Seite anhand von Stichw├Ârtern: